Rotenbek Trio

Pasión por la guitarra

Roaming Guitars

Seit vielen Jahren ist das Rotenbek Trio eine feste Größe in der Interpretation klassischer und zeitgenössischer Gitarrenmusik: Heike Krugmann, Karin Aigner und Peter Lohse begeistern mit hoher Spielkultur und klanglicher Sensibilität.

Die gemeinsame Konzerttätigkeit hat 1980 während des Studiums an der Musikhochschule Lübeck begonnen – zunächst mit dem Standardrepertoire aus allen Epochen.

Doch je intensiver und komplexer sich der Weg ins jeweils individuelle und gemeinsame musikalische Leben gestaltete, umso nachhaltiger wuchs das Bedürfnis nach einem authentischen, zeitgemäßen musikalischen Ausdruck. Ein Anlass für zahlreiche zeitgenössische Komponisten, für das Ensemble zu schreiben. 

Heute zählt das Rotenbek Trio zu den wenigen professionell konzertierenden Gitarrentrios in Deutschland. In seiner Konstanz ist das Rotenbek Trio wohl weltweit einmalig: Anlässlich des 40-jähriges Bestehens wird am 14. Juni 2020 der Auftritt mit befreundeten Musikern in der Elbphilharmonie ein außergewöhnlicher Höhepunkt werden. 

Mentor der Künstler war Prof. Albert Aigner, der sich auch als Dozent und Mitbegründer zahlreicher nationaler und internationaler Fortbildungskurse für Lehrer und konzertierende Künstler einen Namen gemacht hat.

Vielseitige Musiker und Künstler

Krugmann, Aigner und Lohse sind vielseitige Musiker und Künstler – als Musikpädagogen, Dozenten,
Ensembleleiter, Arrangeure und ambitionierte Gitarristen. Stets bleiben sie ihrem Bestreben treu, stilistisch anspruchsvolle Kammermusik aus allen Epochen zu präsentieren.

Fünf CDs wurden bisher eingespielt. Einige der darauf enthaltenen Kompositionen sind dem Rotenbek Trio gewidmet, das seinen Namen dem Gründungsort am Rande des Sachsenwalds östlich von Hamburg verdankt.

Von der CD Vienticinco – John Dowland: King of Denmark
Von der CD Fin de Siglo – Andreas Arend: Three Tanzboden Guitars
Von der CD Cançion y Tango – Enrique Grandos: Oriental

Video

Programm und Repertoire zum Download (PDF)