A Mekhaye

S‘iz a Mekhaye! – Was für eine Freude!

Diesen Ausruf hat sich das Hamburger Ensemble A Mekhaye zu eigen gemacht, wenn es Klezmermusik, die jiddische Hochzeits- und Tanzmusik, spielt. Mal melancholisch zart, mal mit Feuer zum Tanz – so zeichnet in intensiven Bildern dieses ambitionierte Trio seine jiddische Musik.

A Mekhaye sind erprobte Musiker*innen aus Hamburg, die seit vielen Jahren in verschiedenen Besetzungen spielen. Ihr Repertoire ist traditionelle Klezmermusik. Instrumental und mit Gesang. Mit Spielwitz arrangiert, einfühlsam und ausdrucksstark.

A Mekhaye trat erstmals 2011 bei der 100-Jahr-Feier der Talmud-Tora-Schule in Hamburg auf. Seit 2012 sind sie u.a. regelmäßig auf der Altonale in Hamburg zu hören. Ihr musikalischer Hintergrund speist sich aus verschiedensten Erfahrungen in der Kammer- und Orchestermusik ebenso wie der Folk- und Straßenmusik in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Litauen, Balkan und Israel. 2015 veröffentlichten sie die CD „Friling“.

Taly Almagor, Violine, und Stefan Goreiski, Knopfakkordeon, Gesang, Rezitation, spielten
bereits 1989 auf dem Jiddish Festival in Krakau, Polen. Maike Spieker, (Bass)-Klarinette, zählt
seit dem Yiddish Summer Weimar 2011 zum Trio.

Von der CD “Friling”: Friling Tango
Mit der Sängerin Anna Vishnevska: Shpilshe mir a Lidele
Im Quartett verstärkt sich A Mekhaye immer wieder mit Jiddisch-Sänger*innen, u.a. mit Anna Vishnevska (l.), Ukraine, und Tania Alon, Berlin
(Fotos: Jens Sachtleben, Hilke Möller)

Porträt und Programme zum Download (PDF)